Fachgebiete

Die Forschung im Osley-Labor konzentriert sich auf die Rolle von Chromatin bei der Genexpression, der DNA-Replikation und der Reparatur von DNA-Doppelstrangbrüchen. Wir verwenden den Modellorganismus Saccharomyces cerevisiae, um diese zellulären Prozesse in ruhenden Zellen zu untersuchen, die nicht wachsende, aber lebensfähige Zellen darstellen, die sich in der G0-Phase des Zellzyklus befinden.osley-1.jpeg

Das Epigenom ruhender Zellen: Mit genomischen Ansätzen konzentrierten sich unsere jüngsten Studien auf die Rolle von Chromatin bei der Entwicklung von ruhenden Zellen, die in der stationären Phase nach dem Abbau von Glukose gebildet werden. Diese Studien zeigten die Retention mehrerer Histon-Methylierungsmarkierungen und RNA-Polymerase II auf inaktiven Genen in ruhenden Zellen, was darauf hindeutet, dass das Epigenom ruhender Zellen diese Zellen dazu bringt, das Wachstum wieder aufzunehmen, wenn Nährstoffe wiederhergestellt werden.

Ruhende Hefezellen sind auch ein ausgezeichnetes Modell für die Untersuchung der chronologischen Lebensdauer. Wir führen ein genetisches Screening nach Histonmodifikationsmutanten durch, um posttranslationale Histonmodifikationen zu identifizieren, die für die Entwicklung ruhender Zellen und ihr langfristiges Überleben erforderlich sind.

DNA-Replikationsprogramm ruhender Zellen: Ruhende Zellen treten wieder in den Zellzyklus ein und nehmen die Teilung wieder auf, wenn die Glukose wiederhergestellt ist. Mit molekularen, genetischen und genomischen Ansätzen definieren wir das Programm, das unter diesen Bedingungen die DNA-Replikation in ruhenden G0-Zellen initiiert, und vergleichen es mit dem Programm, das auftritt, wenn G1-Zellen in die S-Phase eintreten. Unsere Daten haben signifikante Unterschiede in den DNA-Initiationsprogrammen zwischen G1- und G0-Zellen gefunden.

DNA-Reparatur in ruhenden Zellen: Ruhende Zellen sind gegen viele DNA-schädigende Stoffe resistent, reagieren aber empfindlicher auf UV-Strahlung als wachsende Zellen und akkumulieren mehr Mutationen in ihrem Genom. Wir führen molekulare, genetische und genomische Analysen durch, um die Wege und Mechanismen zu definieren, die zu einer erhöhten UV-induzierten Mutagenese in diesen Zellen beitragen.

Wichtige Veröffentlichungen

Young, CP, Hillyer, C, Hokamp, ​​K, Fitzpatrick, DJ, Konstantinov, NK, Welty, JS, Ness, SA, Werner-Washburne, M, Fleming, AP und Osley, MA: Während der Entwicklung der Zellruhe in Hefe werden ausgeprägte Histon-Methylierungs- und Transkriptionsprofile erstellt. BMC Genomik. 26. Januar; 18. Januar (1), 2017.

Wiest, NE, Houghtaling, S, Sanchez, JC, Tomkinson, AE und Osley, MA. Der SWI/SNF ATP-abhängige Nukleosomen-Remodeler fördert die Resektionsinitiation bei einem DNA-Doppelstrangbruch in Hefe. Nukleinsäureforschung 45: 5887-5900, 2017.

Trujillo, KT und Osley, MA: Eine Rolle für die H2B-Ubiquitylierung bei der DNA-Replikation, Mol Cell, 48: 734-746, 2012.

Shieh, GS, Pan, CH, Wu JH, Sun, YJ, Chang, KW, Tung, L, Chang, TH, Fleming, A, Hillyer, C, Berger, SL, Osley, MA* und Kao, CK*: Die H2B-Ubiquitylierung ist Teil der Chromatinarchitektur, die die Exon-Intron-Struktur in knospender Hefe markiert. BMC Genomik. 22. Dezember; 12 (1): 627 [epub vor Druck], 2011.

Houghtaling, S, Tsukuda, T und Osley, MA: Molekulare Assays zur Untersuchung von Chromatinveränderungen während der DNA-Doppelstrangbruchreparatur in Hefe. Methoden der Molekularbiologie, 745: 79–97, 2011.

Nakanishi, S, Lee, JS, Gardner, JM, Takahashi, Y, Chandrasekharan, Sonne, ZW, Osley, MA, Strahl, B, Jasperson, SL, Shilatifard, A: Die Histone H2BK123-Monoubiquitinierung ist die kritische Determinante für die H3K4- und H3K79-Trimethylierung durch COMPASS und Dot1. J Zelle Biol, 186: 371–377, 2009.

Tsukuda, T, Lo, YC, Krishna, S, Sterk, R, Osley, MA, und Nickoloff, J: INO80-abhängige Chromatin-Remodellierung reguliert frühe und späte Stadien der mitotischen homologen Rekombination. DNA-Reparatur, 8: 360–360, 2009.

Fleming, AB, Kao, CF, Hillyer, C, Pikaart, M und Osley, MA: Die H2B-Ubiquitylierung spielt eine Rolle bei der Nukleosomendynamik während der Transkriptionsverlängerung. Mol Cell, 31: 57–66, 2008.

Xiao, X, Kao, CK, Krogan, N, Grünblatt, J, Sonne, ZW, Osley, MAund Strahl, B: Die Rad6-abhängige Ubiquitylierung von H2B ist mit der Verlängerung der RNA-Polymerase II verbunden.  Mol.-Nr. Zelle. Biol. 25: 637-651, 2005.

Tsukuda, T, Fleming, A, Nickoloff, JA und Osley, MA: Chromatin-Remodeling an einer DNA-Doppelstrangbruchstelle in Saccharomyces cerevisiae. Natur 438: 379-383, 2005.