Biografie

Julia Oppenheimer erhielt einen BA-Abschluss in Psychologie (2001) und einen MS-Abschluss in Klinischer Psychologie (2006) von der University of Oregon. Sie erwarb ihren Doktortitel in Klinischer Psychologie (2011) an der University of Oregon, nachdem sie ein klinisches Vorpraktikum in der frühen Kindheit am Health Sciences Center der University of New Mexico absolviert hatte. Nach ihrem Ph.D. Sie absolvierte ein 2-jähriges Post-Doctoral Fellowship in Early Childhood Assessment and Infant Mental Health am Health Sciences Center der University of New Mexico.

Persönliche Äußerung

Mein klinischer Service konzentriert sich auf die Behandlung von Kindheitstraumata, chronischem Stress,und unerwünschte Lebensereignisse, insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder. Mein Engagement für dieses Unterfangen hat meine Arbeit als Direktorin für klinische Dienste im frühen Kindesalter am CDD der UNM sowie in meinen früheren Funktionen als klinischer Direktor des Säuglingsteams des zweiten Gerichtsbezirks der UNM (Bernalillo County) und des Kinderpsychotherapieprogramms der UNM für Eltern vorangetrieben , parallele klinische Serviceprogramme, die beziehungsbasierte, trauma-informierte Bewertungs- und Therapiedienste für kleine Kinder anbieten. In diesen verschiedenen Rollen habe ich neuartige klinische Dienstleistungen entwickelt, Kliniker auf Master- und Doktorandenebene eingestellt und ausgebildet und die Bereitstellung qualitativ hochwertiger, evidenzbasierter klinischer Dienstleistungen sichergestellt. Ich bin ein zugelassener Kliniker und Supervisor für Kind-Eltern-Psychotherapie (CPP), die Goldstandard-, SAMHSA-befürwortete, evidenzbasierte Behandlung für Säuglinge und Kleinkinder, die einem Trauma im frühen Leben ausgesetzt sind. Ich habe als treibende Kraft dabei gedient, CPP programmübergreifend in das CDD zu bringen, indem ich meine eigenen Klinikärzte in diesem Modell sowie andere Auszubildende und Kliniker in meiner Abteilung beaufsichtigte und schulte, um die Kapazität unseres Staates zu verbessern, den Bedürfnissen von Familien gerecht zu werden. Infolgedessen wird unser Therapeutenteam als eines angesehen, das den am stärksten betroffenen Kindern und Familien helfen kann, und genießt in unserer Gemeinde hohes Ansehen.

Als Direktor der klinischen Dienste für die frühe Kindheit beaufsichtige ich außerdem die Bereitstellung interdisziplinärer Entwicklungs- und Diagnoseuntersuchungen für Kinder unter drei Jahren mit Entwicklungsverzögerungen, neurologischen Entwicklungsunterschieden und Autismus-Spektrum-Störungen. In dieser Arbeit mit dem Early Childhood Evaluation Program (ECEP) habe ich die Auswirkungen von Traumata auf diese kleinen Kinder und ihre Fähigkeit, Zugang zu angemessenen Bewertungs- und Behandlungsdiensten zu erhalten, gesehen. Infolgedessen habe ich kürzlich eine Beratungsklinik für psychische Gesundheit im frühen Kindesalter entwickelt, um trauma-informierte Entwicklungs- und diagnostische Bewertungen für kleine Kinder in unserer Gemeinde bereitzustellen.

Fachgebiete

Psychische Gesundheit von Säuglingen
Child Development
Frühkindliche Bewertung und Diagnose
Trauma-informierte Praxis
Kind-Eltern-Psychotherapie

Geschlecht

Weiblich

Sprachen

  • Spanisch

Lehrveranstaltungen

My educational contributions have focused on increasing our state’s professional capacity to meet developmental and mental health needs of infants and young children experiencing trauma, abuse, and neglect. I have served as mentor, clinical supervisor, and teacher since 2013 to a range of learners, including pre-doctoral psychology interns, postdoctoral psychology fellows, pediatric residents, and masters’ level counselors. I serve as faculty in the Clinical Psychology Internship Program, serving as the Early Childhood Track Coordinator. I have developed a training curriculum, led weekly seminar sessions for Interns and Postdoctoral Fellows on Infant Mental Health foundational concepts and skills, and engaged in planning and organization around training activities and rotations. I provide weekly clinical and reflective supervision for interns and postdoctoral fellows in early childhood.

Forschung und Stipendium

As a clinical educator, my research and scholarly work centers around program development, dissemination, and educational efforts around Infant Mental Health clinical service programs. I established the UNM Second Judicial District Infant Team, providing relationship-based and trauma-informed assessment and treatment for infants and toddlers in 2013, and continued to expand this program through 2019. I have developed a reputation within the Infant Mental Health community in the state of New Mexico for my clinical leadership and service, and this reputation is beginning to expand nationally as evidenced by my recent review of conference presentations for the Administration for Children and Families’ Nationale Forschungskonferenz zur frühen Kindheit und Einladungen, als Ad-hoc-Gutachter für das Journal of Abnormal Child Psychology, Child Development Perspectives and Developmental Psychobiology zu fungieren, Zeitschriften, die Forschungsergebnisse zur frühkindlichen Entwicklung veröffentlichen.